Winterproblem Kopfhautschuppen

Nass-kalte Temperaturen im ständigen Wechsel mit trockener Heizungsluft oder Klimaanlagen können vermehrt Schuppen auf der Kopfhaut entstehen lassen. Die störenden kleinen Partikel in den Haaren rieseln auch auf Kragen und Schultern herab, wobei sie insbesondere auf dunkler Kleidung sichtbar werden und ungepflegt wirken. Mit der richtigen Haar- und Kopfhautpflege lässt sich eine vermehrte Schuppenbildung auch langfristig erfolgreich beseitigen.

Was sind Kopfhaut-Schuppen?

Kopfhautschuppen sind kleine Hautpartikel, die regelmäßig von der Kopfhaut abgestoßen werden. Da sich unsere Haut ständig erneuert, ist dies ein ganz normaler Vorgang. Die Schüppchen bleiben normalerweise unsichtbar, denn wir spülen sie bei jeder Haarwäsche mit dem Shampoo aus.

Gerade in der kalten Jahreszeit allerdings werden viele Menschen von schuppigen Kopfhautproblemen geplagt. Die Kopfhaut ist dabei entweder trocken-gereizt oder aber ölig-fettig. Daher gibt es 2 Arten von Kopfhautschuppen, die je nach Ursache unterschiedlich behandelt werden müssen – trockene und fettige Schuppen.

Bei trockener, juckender Kopfhaut rieseln kleine abgestorbene Hautzellen - verstärkt durch die trockene Heizungsluft - als weiße Schüppchen auf die Schultern. Fettige Schuppen dagegen sind größer und pappig, sie haben eine gelbliche Farbe. Sie stehen meist in Zusammenhang mit dem vermehrten Auftreten eines Kopfhautpilzes (Malassezia furfur). Dieser ist ein Bestandteil der normalen Keimbesiedelung der Kopfhaut , breitet sich unter schlechten Bedingungen aber ungezügelt aus aus und überwuchert die gesunde Kopfhautflora.

Welche möglichen Ursachen haben Schuppen?

Ursache von Kopfhautschuppen ist in den meisten Fällen eine falsche Haarpflege. Dies kann zu heißes Föhnen, Shampoos mit aggressiven Inhaltsstoffen oder Stylingprodukte wie Haarspray oder Haargel mit Alkohol sein. Allerdings gehen auch Hautprobleme wie Neurodermitis oder Schuppenflechte (Psoriasis) mit trockenen Kopfhautschüppchen einher. Bei seborrhoeischer Dermatitis treten zumeist festsitzende, fettige Schuppen auf.

Auch eine falsche oder einseitige Ernährung kann beim Auftreten trockener Schuppen eine Rolle spielen. Die Gesunderhaltung der Kopfhaut hängt auch von einer ausreichenden Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen ab. Besonders die Gruppe der B-Vitamine, Vitamin C und E sowie Eisen, Zink und Folsäure fördern eine gesunde Kopfhaut.

Wirkungsweise üblicher Schuppenshampoos

Übliche Schuppenshampoos versprechen schnelle Abhilfe. Eine Besserung ist dabei aber meist, wenn überhaupt, nur von kurzer Dauer. Allzu häufig werden wir nach einer solchen Behandlung zusätzlich noch durch eine gerötete, juckende und gereizte Kopfhaut geplagt. Wieso das?

Konventionelle Schuppenshampoos enthalten chemische Bakterienkiller wie Climbazol, Triclosan, Selendisulfat oder Zinkpyrithion mit nachweislich hautirritierenden Nebenwirkungen. Diese Chemikalien können zwar vorübergehend helfen, verschlimmern das Problem allerdings langfristig noch weiter. Alle diese Inhaltsstoffe haben ein hohes allergenes Potential, sie gelten teilweise als krebserregend oder fruchtschädigend. Zudem sind sie biologisch nicht abbaubar, das heißt, sie reichern sich in unseren Flüssen, Seen und Meeren an. Nebenwirkungen wie Haut-Rötungen oder Juckreiz treten bei Langzeit-Gebrauch gehäuft auf.

Biologisches Anti-Schuppen Shampoo mit klinisch erprobtem Wirkstoff-Komplex

Bei stark nachfettender Kopfhaut solltest du dein Haar ruhig täglich waschen, auch wenn man generell allzu häufiges Haarewaschen vermeiden sollte. Achte allerdings llerdings darauf, dass dein Shampoo keine aggressiven, Sulfat-haltigen Tenside enthält. Dies sind üblicherweise Sodium Lauryl Sulfate oder Sodium Laureth Sulfate, aber auch Sodium Coco Sulfate, das in fast jedem Naturkosmetik-Shampoo als Haupt-Tensid eingesetzt wird. Bevorzuge stattdessen besser Shampoos mit hautsanften pflanzlichen Tensiden wie waschaktiven Aminosäuren (Sodium/Disodium Cocoyl Glutamate) , die die Kopfhaut mit milden waschaktiven Substanzen nachhaltig von überschüssigem Fett und Schmutz befreien.

Als natürliche Alternative bei fettigen Kopfhautschuppen empfehlen wir das myrto Anti-Schuppen Bio Shampoo. Dieses Shampoo enthält neben hautsanften Tensiden einen rein pflanzlichen, antimikrobiellen Laktylat-Wirkstoff-Komplex mit klinisch nachgewiesener Wirksamkeit gegen den Schuppen-verursachenden Kopfhautpilz Malassezia furfur. Zusätzlich bremsen Salbei und Rosmarin sanft den Talgfluss. So wird der Aufbau einer gesunden Kopfhautflora unterstützt. Die gesunde Hautflora bzw. das Mikrobiom der Kopfhaut besteht aus erwünschten Bakterien, Viren und Pilzen, die die Haut bedecken und vor äußeren Schadstoffen schützen. Der Laktylat-Wirkstoff-Komplex des myrto Bio Anti-Schuppenshampoos hindert den bei fettigen Schuppen wuchernden Kopfhautpilz gezielt an einer weiteren Vermehrung und fördert damit sanft die gewünschte, gesunde Keimbesiedelung, die die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht bringt.

Bei kleinen trockenen Schüppchen, die meistens durch eine falsche, aggressive Haarpflege oder chemische Treatments entsteht, empfehlen wir das Bio Repair Shampoo Schizandra Berry. Neben einer ultramilden Basis aus waschaktiven Aminosäuren, wirken entzündungshemmende und antioxidativ wirksame Pflanzenextrakte von Schizandra und Acaibeere hautberuhigend und ausgleichend. 

Biologische Kopfhaut-Seren gegen Schuppen

Um das Schuppen-Problem auch langfristig in den Griff zu bekommen, bewähren sich ergänzend die myrto Bio Kopfhautkuren. Diese biologischen Haar-Seren ohne Alkohol, Konservierungsstoffe oder sonstige hautreizende Zusatzstoffe wurden als kurmäßige Intensivpflege entwickelt, um die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die Kopfhaut-Seren ohne Auswaschen sind zur täglichen Anwendung geeignet.

  • Die myrto Bio Kopfhautkur F  gegen fettig-gereizte Kopfhaut und ölige Schuppen enthält neben dem besonders hautverträglichen Laktylat-Schuppen-Wirkkomplex 3 weitere Pflanzenwirkstoffe: Traubenkernöl weicht Verhornungen auf und hilft, die Kopfhaut nachhaltig ins Gleichgewicht zu bringen. Klettenwurzelextrakt und Rosmarin unterstützen das gesunde Haarwachstum und stärken die Haarfaser.
  • Die myrto Bio Kopfhautkur T pflegt und beruhigt mit entzündungshemmendem Hanföl und Schizandra-Extrakt die gestresste, trocken-schuppige und irritierte Kopfhaut. Das Serum kompensiert die negativen Einwirkungen von chemischen Behandlungen durch die anti-oxidative Zusammensetzung der Wirkstoffe. Darin enthalten ist auch Beta-Glucan, das die schützende Barriereschicht der Kopfhaut wieder aufbaut. Beta-Glucan hemmt Entzündungen, ummantelt die Haarfaser mit einem dünnen, elastischen Film und macht sie widerstandsfähiger gegen Haarbruch. Die myrto Bio Kopfhautkuren sind frei von Alkohol, Emulgatoren und Konservierungsmitteln. Sie sind daher auch bei hoch-empfindlicher Kopfhaut bestens geeignet.

Passende Artikel
myrto Premium Bio Kopfhautkur F fettige Kopfhaut Bio Kopfhautkur F - ausgleichendes Serum gegen...
Inhalt 0.1 Liter (195,00 € * / 1 Liter)
19,50 € *
myrto Premium Bio Kopfhautkur T trockene Kopfhaut Bio Kopfhautkur T - beruhigendes Serum für...
Inhalt 0.1 Liter (195,00 € * / 1 Liter)
19,50 € *
myrto Premium Natur Bio Shampoo Anti-Schuppen Bio Wirkstoff Shampoo Anti-Schuppen - bei...
Inhalt 0.1 Liter (119,00 € * / 1 Liter)
11,90 € *