Weizenproteine - Pflanzliches Keratin für kräftiges Haar

Was sind Weizenproteine?

Proteine sind die universellen Eiweiß-Bausteine aller Organismen. Sie bestehen aus Aminosäuren. Proteine, Eiweiße oder Eiweißstoffe sorgen für den gesunden Aufbau unserer Körperzellen und bilden die Grundlagen der Zellstruktur. Sie sind unerlässlich für wichtige Stoffwechselfunktionen  und die Tätigkeit der Enzyme, die biochemische Reaktionen in unserem Körper beschleunigen.

Weizenproteine werden auch als pflanzliches oder Phyto-Keratin bezeichnet. Das Getreide-Faserprotein ähnelt stark dem Protein, das als wesentlicher Bestandteil im menschlichen Haar oder in unserer Haut zu finden ist. Weizenproteine sind ein veganer Naturkosmetik-Wirkstoff. Sie finden sich auf der Ingredients-Liste der Inhaltsstoffe unter der englischen Bezeichnung „Hydrolyzed Wheat Protein“. Alle myrto Bio Shampoos, Conditioner, Haarkuren und Finisher Sprays enthalten Weizenproteine.

Wie werden Weizenproteine hergestellt?

Weizenproteine werden rein natürlich aus Getreidekörnern gewonnen. Sie sind leicht und vollständig biologisch abbaubar. Durch das Herstellungsverfahren der Hydrolyse entsteht eine zähe Flüssigkeit von leicht gelblicher Farbe. Dabei wird das Protein von der Stärke im Getreidekorn getrennt und mikrofein zermahlen, so dass sich das pflanzliche Keratin als dünner, elastischer Film mit der äußeren Keratinschicht der Haare verbinden kann.

Keratin als Grundbaustein für unser Haar

Keratin ist ein körpereigenes Protein bzw. Eiweiß und Hauptbestandteil unserer Haut und Haare. Das menschliche Haar besteht zu etwa 90% aus Keratin, das in den Haarwurzeln gebildet wird. Die restlichen 10% sind Wasser, farbgebende Pigmente für unsere Haarfarbe und eine natürliche Fettsäureschicht, die jede einzelne Haarfaser ummantelt und sie vor schädigenden äußeren Einflüssen schützt. Das Faserprotein Keratin zusammen mit der umgebenden Fettsäureschicht sorgt dafür, dass unsere Haare elastisch, flexibel und zugleich widerstandsfähig bleiben. 

Ursachen für eine geschädigte Keratin-Struktur

Ein Keratin-Mangel ist äußerst selten. Er tritt nur bei akuter Mangel- und Unterernährung auf, wenn dem Körper wichtige Aminosäuren fehlen. Die hauptsächlichen Ursachen für trockenes, brüchiges und stumpfes Haar ohne natürlichen Glanz sind folgende:

  • chemische Haar-Treatments wie Dauerwellen, Blondierungen oder chemische Haarfärbungen
  • aggressive Shampoos
  • Haarstyling mit Lockenstab, Glätteisen und Föhnen bei großer Hitze
  • trockene Heizungsluft im Winter
  • übermäßige Sonneneinwirkung, besonders in Verbindung mit Chlor- oder Salzwasser

Diese Faktoren schädigen die Keratinstruktur der Haarfaser nachhaltig. Sie greifen die schützende Fettsäureschicht der Haaroberfläche an. In der Foge wird das darunter liegende Keratin-Faserprotein porös und brüchig.

Was kann Phyto-Keratin bei geschädigtem Haar bewirken?  

Pflanzliches Keratin hat vielseitige Wirkungen für Repair und Styling in der Haar- und Kopfhautpflege:

  • Es beruhigt die Kopfhaut und schützt sie vor Feuchtigkeitsverlust.
  • Es wirkt antistatisch, indem es die Haarfaser wie ein dünner Film ummantelt und die elektrische Oberflächenspannung neutralisiert.
  • Es glättet die poröse Haar-Oberfläche, macht das Haar geschmeidiger, leichter kämmbar und glänzender.
  • Es macht das Haar elastischer und widerstandsfähiger gegen Haarbruch und Spliss.
  • Es fördert natürliche Fülle und gibt zusätzliches Volumen beim Haarstyling.

Sind Weizenproteine im Shampoo ein Problem bei Gluten-Unverträglichkeit?

Gluten oder Klebereiweiß kommt in vielen Getreidearten wie Weizen, Dinkel, Roggen oder Gerste vor. Für Menschen, die an einer Gluten-Unverträglichkeit leiden, ist eine glutenfreie Ernährung essentiell wichtig. Bei glutenhaltigen Kosmetikprodukten allerdings, die lediglich auf die Haut gelangen, sind keine schädlichen Wirkungen bekannt. Lediglich bei einer möglichen Aufnahme von glutenhaltiger Kosmetik über den Magen-Darm-Trakt, wie dies bei Lippenpflegeprodukten, Lippenstiften, Zahnpasten oder Mundspülungen der Fall sein könnte, ist erhöhte Vorsicht geboten. Da ein Shampoo mit Weizenproteinen bei der Haarwäsche von Erwachsenen wohl kaum in den Mund gelangt, sollte die Anwendung keine Probleme bereiten, auch falls du an einer Gluten-Unverträglichkeit leidest.