Was ist das Besondere an CO2-Pflanzenextrakten?

Pflanzliche Extrakte spielen eine zentrale Rolle in der Naturkosmetik. Es gibt viele Herstellungsmethoden, um die Wirkstoffe aus Pflanzen nutzen zu können. Traditionell werden die Inhaltsstoffe mit Hilfe wässrig-alkoholischer Auszugsmittel oder durch Kaltpressung der Pflanzenöle gewonnen.

Die überkritische CO2-Extraktion ist das modernste und effektivste Verfahren, um Inhaltsstoffe von hitzeempfindlichem Pflanzen- und Blütenmaterial zu erhalten, ohne deren Wirkstoffe zu degenerieren. CO2-Pflanzenextrakte werden besonders schonend, rückstandsfrei und steril mit natürlichem Kohlendioxid als Extraktionsmittel hergestellt. Die verwendete hochreine Quellkohlensäure ist vulkanischen Ursprungs aus der Eifel. Nach der Extraktion wird die Kohlensäure umweltfreundlich zurückgeführt und wiederholt verwendet. Unter hohem Druck, im Sauerstoff-freien Raum und bei niedriger Temperatur entstehen hochkonzentrierte und sehr reine Extrakte.

Übliche Lösungsmittel in Pflanzenextrakten sind meist als giftig und gefährlich eingestuft. Sie verbleiben in Spuren im Produkt und verursachen darüber hinaus bei ihrer Entsorgung Probleme in der Umwelt. Bei Einsatz des CO2-Verfahrens kann vollständig auf die Verwendung von gefährlichen Chemikalien und Lösungsmitteln verzichtet werden, diese Extrakte sind immer lösungsmittelfrei. 

Der Extraktionsprozess erfolgt zudem ohne Sauerstoffzufuhr, so dass die empfindlichen Naturstoffe vor Oxidation geschützt sind. CO2-Pflanzenextrakte sind mikrobiologisch steril, antibakteriell und enthalten das gesamte Spektrum natürlicher Inhaltsstoffe der Pflanze in authentischer Ganzheit. Kein anderes Verfahren ermöglicht die vollständige Entfernung von möglichen Schwermetallen und sonstigen toxischen Belastungen im Pflanzenmaterial. 

CO2-Extraktionen lösen vor allem signifikant mehr lipophile Wirkstoffe als dies durch reine Pressung erzielbar wäre. Sie enthalten gerade bei sensiblen Ausgangsstoffen Inhaltsstoffe, die man in konventionell hergestellten Pflanzenextrakten gar nicht oder bei weitem nicht so hoch konzentriert findet. 

Die aufwendigen Apparaturen zur CO2-Extraktion sind für einen extrem hohen Druck von 75 bar konstruiert, was einer Tiefe von 4000 m unter dem Meeresspiegel entspricht. Für den überkritischen CO2-Pflanzenauszug ist lediglich eine niedrige Temperatur von etwa 31 Grad Celsius notwendig, so dass auch hitzeempfindliche, sensible bioaktive Wirkstoffe und Aromen optimal erhalten bleiben. Dies resultiert - im Vergleich zu anderen Extraktionsmethoden - vor allem in einem höheren Gehalt an Antioxidantien wie Flavonoide, Vitamine, Carotinoide, Tocopherole, Sterole und Anthocyane. Diese Antioxidantien wirken als kraftvolle Radikalfänger vorzeitiger Hautalterung sowie umweltbedingten Zellschädigungen entgegen. Sie regen die Kollagen-Bildung des Gewebes an.

In unserer myrto Bio Naturkosmetik setzen wir bevorzugt CO2-Extrakte in zertifizierter Bio-Qualität ein.