Auf dem Weg zu gesundem Haar ohne Silikone

Immer noch begegnen uns Silikone in rund 90% der konventionellen Conditioner und in den meisten Drogerie-Shampoos. Warum sind Silikone eigentlich problematisch?

Haarpflege mit Silikonen verspricht seidig glänzendes, mühelos kämmbares Haar und soll Spliss angeblich "ausgleichen". Zunächst scheint dies sogar zu funktionieren. Langfristig allerdings ummanteln Silikone die Haare nicht nur hauchfein. Sie lagern sich in immer dickerer Schicht auf dem Haar ab und beschweren es zunehmend (Buid-up Effekt).  Das Haar unter der Silikonschicht trocknet aus, es hängt kraftlos und strähnig herunter. Frisuren mit natürlichem Volumen gelingen nicht mehr. Egal, wie viele Spülungen, Conditioner oder Haarkuren du dann verwendest: Die Pflegestoffe gelangen durch die Silikonschicht gar nicht mehr an die Haarfaser heran. Auch die Poren der Kopfhaut verstopfen und können nicht mehr atmen. Silikone werden aus Erdöl hergestellt. Sie haben nicht selten Hautirritationen und Schuppenbildung zur Folge. Um die hartnäckige Silikonschicht bei deinem Umstieg auf Naturhaarpflege wieder zu entfernen, empfehlen wir dir unser Purifying Free Bio Shampoo zur milden Tiefenreinigung. Dieser Prozess kann bis zu 6 Wochen dauern, da viele Silikone kaum oder gar nicht wasserlöslich sind. Danach kannst dich umso mehr auf eine gesunde Kopfhaut und zunehmend gesundes, kraftvolleres und glänzendes Haar freuen.

Schaut euch hier unsere silikonfreie, vegane Bio Haarpflege an: