Wie aussagekräftig sind Naturkosmetik-Siegel?

Auf Testportalen wie Codecheck werden myrto Produkte durchweg mit Bestnoten bewertet. Unter Insidern ist myrto längst bekannt für exzellente Natur-Inhaltsstoffe und eine besondere Hautverträglichkeit. Dennoch tragen die Produkte kein Naturkosmetik-Siegel. Warum ist das so?

Kein einheitlicher Naturkosmetik-Standard

Bisher gibt es leider noch immer keinen einheitlichen Naturkosmetik-Standard. Es fehlen klare gesetzliche Vorgaben, welche Inhaltsstoffe Naturkosmetik haben darf und welche verboten sind. Eine lange erwartete ISO-Norm für Naturkosmetik lässt weiter auf sich warten.

Stattdessen existiert ein Dschungel von mittlerweile über 30 verschiedenen Siegeln für zertifizierte Naturkosmetik. Jedes Siegel definiert eigene, ganz unterschiedliche Vorgaben zu den erlaubten Inhaltsstoffen. Einzelne Naturkosmetik-Siegel verschleiern auf der Grundlage dubioser Berechnungen, dass bei ihrer Zertifizierung gar nicht 100% der Inhaltsstoffe natürlicher Herkunft sein müssen, sondern tatsächlich ein geringer Anteil Erdöl-basierter Inhaltsstoffe  erlaubt ist.

Hautverträglichkeit nicht berücksichtigt

Keine der Zertifizierungen berücksichtigt die Hautverträglichkeit der Inhaltsstoffe. Diese ist aber eine unbedingte Voraussetzung dafür, ob ein Inhaltsstoff mehr oder weniger für Naturkosmetik geeignet ist. Ein Beispiel ist das in zertifizierten Bio Shampoos üblicherweise in hoher Konzentration eingesetzte Sodium Coco Sulfate: Dieses Tensid ist natürlicher Herkunft, wirkt allerdings hautreizend und austrocknend auf der Haut. Sodium Coco Sulfate entspricht allen gängigen Naturkosmetik-Zertifizierungen, nicht zuletzt auf Druck großer Unternehmen.

Anstelle von Sodium Coco Sulfate setzen wir bei unseren myrto Bio Shampoos waschaktive Aminosäuren in maximaler Konzentration ein. Diese Tenside rein pflanzlicher Herkunft sind die derzeit hautverträglichsten und hochwertigsten – allerdings auch die teuersten. Auch in der Gesichtspflege setzt unser emulgatorfreies Konzept mit hautidentischen Naturwirkstoffen neue Maßstäbe der Hautverträglichkeit.

Regelmäßige Lizenzgebühren für Naturkosmetik-Siegel

Alle Naturkosmetik-Siegel sind kostenpflichtig. Um eines der vielen Naturkosmetik-Siegel nutzen zu dürfen, müssten wir die Zertifizierung gegen eine nicht unerhebliche Gebühr kaufen, die jedes Jahr wieder fällig wird. Sämtliche Lizenzgeber wie Natrue, Cosmos/BDIH, Ecocert, Icada oder NCS sind rein private Lobby-Verbände, die die Interessen der Unternehmen vertreten. Sie argumentieren mit dem Werbeeffekt ihres Naturkosmetik-Siegels, der die hohen Lizenzgebühren durch angeblich erhöhte Verkaufszahlen mehr als ausgleichen soll. 

Benachteiligung kleinerer Unternehmen

Die Zertifizierung als Werbemaßnahme schlägt sich in einem höheren Verkaufspreis nieder –  insbesondere bei kleineren Unternehmen – und kommt dabei in keiner Weise der Qualität des Produktes zugute. Wir haben uns entschlossen, nachhaltig zu handeln und stattdessen in erstklassige Qualität, biologisch erzeugte und möglichst fair gehandelte Rohstoffe zu investieren. 

Exzellente natürliche Inhaltsstoffe mit optimierter Hautverträglichkeit 

Für unsere Produkte verwenden wir immer das Beste. Jeder Inhaltsstoff entspricht mindestens allen Naturkosmetik-Zertifizierungen. Im Hinblick auf eine optimierte Hautverträglichkeit werden die Label-Standards weit übertroffen. Alle myrto Produkte sind konsequent frei von Konservierungsstoffen, Farb- und Duftstoffen, Palmöl und Emulgatoren. Ökologisch sinnvoll, verzichten wir auf Umverpackungen unserer Produkte. Alle Bestellungen werden plastikfrei, aufwändig und liebevoll in Holzwolle verpackt.